Gegen das Bündnis der Kriegstreiber von Linkspartei und Hamas!

Kundgebung vor dem Karl-Liebknecht-Haus
Samstag, 12. Juni 2010, 14 Uhr
Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin-Mitte

„Das darf man Israel so nicht durchgehen lassen“, schäumte Gregor Gysi; der Linkspartei-Abgeordnete Wolfgang Neskovic forderte Ermittlungen gegen Israel wegen des „Anfangsverdachts eines Kriegsverbrechens“; Nader El-Saqa von der Palästinensischen Gemeinde Deutschlands e.V. bezeichnete den israelischen Angriff als „Kriegserklärung Israels an alle auf den Schiffen vertretenen Nationen“. Darin sind sich die deutschen Vertreter der humanitären Sache einig mit Tayyip Erdogan, dem türkischen Ministerpräsidenten, der hinzufügte, dass Israel ein „Geschwür“ im Nahen Osten sei. Noch sind Abstufungen in den Formulierungen zu hören – doch zieht sich eine Linie von Gysi zu Erdogan, Hugo Chavez und der iranischen Führung. Und einig sind sich auch die europäischen Regierungen mit Barack Obama: Nicht das Bündnis von Linken und Islamisten sei das Problem, sondern Israel.

(mehr…)

Zur Kritik gegenüber Holger Burner

Am 24.10.2009 trat der Hamburger Rapper Holger Burner im Mindener „E-Werk“ auf. Auf Grund seiner sehr zweifelhaften politischen Positionen, welcher er im Verlauf seines Auftrittes verbreiten würde, hielten wir es für notwendig einen Beitrag zu verfassen, um vor allem den erwartungsgemäß jüngeren Teilnehmer_innen unsere Kritik an diesen zu vermitteln. Doch anstatt auf unsere Bedenken einzugehen, wurden wir mitsamt unserer Kritik zum Feindbild erklärt.

(mehr…)